boerse am sonntag - headline

Fonds der Woche

Bären haben kurze Beine

Jeder Investor weiß: Der Aktienmarkt ist zyklisch und bewegt sich mitunter über lange Zeiträume nach oben oder nach unten. Bald schon könnte der globale Bullenmarkt seinen zehnten Geburtstag feiern – die bisher längste Wachstumsperiode in der modernen Zeitrechnung. Da verwundern die ersten Unkenrufe an den Märkten kaum. Sie verkünden das baldige Erwachen des Bären nach einem langen Winterschlaf und versetzen Anleger in Unruhe. Doch ist die Angst vor der Baisse berechtigt? Und was tun, wenn sich alle Befürchtungen bewahrheiten? Torsten Reidel, Geschäftsführer von Grüner Fisher Investments, analysiert. [mehr]

Ist China wieder attraktiv für Investments?

China zeigt sich ziemlich robust, findet Angelo Corbetta, Head of Asia Equity bei Amundi. Und stellt darüber hinaus „kein ernsthaftes Risiko für das globale Wachstum dar“. Warum Investoren deshalb nicht zu zögerlich sein sollten, Aktien aus dem Reich der Mitte wieder günstig zu haben sind und welche Branchen Investoren in Betracht ziehen sollten. [mehr]

Was Chinas neue Wachstumsstrategie für Anleger bedeutet

Nach einer langen Phase, in der China sein Wachstum durch Investitionen angetrieben hat, nimmt das Land nun eine Kursänderung vor. Die Risiken werden dabei nicht weniger. Stratege Gene Frieda und Portfoliomanager Stephen Chang vom Vermögensverwalter PIMCO blicken nach Fernost. [mehr]

Sorgen vor dem Brexit unbegründet?

Für den Brexit naht die Stunde der Wahrheit. Wie die Situation letztlich gelöst wird, ist alles andere als klar. Colin Morton, Vice President und Portfolio Manager beim Franklin UK Equity Team, ist jedoch der Ansicht, dass die Zeit gekommen ist, über die kurzfristigen Auswirkungen des EU-Austritts Großbritanniens hinwegzusehen. Er rät Anlegern, sich auf Faktoren zu konzentrieren, die ihre Portfolios beeinflussen konnten, nachdem das Ergebnis schließlich feststeht. [mehr]

Pictet: Jahreskennzahlen 2018 und Veränderungen im Teilhaberkreis

Die Pictet-Gruppe veröffentlichte heute die ungeprüften Zahlen für das Jahr 2018. Gleichzeitig gab sie den bevorstehenden Rücktritt von Senior-Teilhaber Nicolas Pictet sowie die Ernennung eines neuen Teilhabers bekannt. [mehr]

DJE - Zins & Dividende erhält erneut Deutschen Fondspreis

Der Mischfonds DJE - Zins & Dividende PA der DJE Investment S.A., Tochter der DJE Kapital AG (DJE), hat bei der gestrigen Verleihung des diesjährigen Deutschen Fondspreises in der Kategorie „Mischfonds Global Ausgewogen“ wie bereits im Vorjahr das Prädikat „Herausragend“ erhalten. Die Auszeichnung hat Thorsten Schrieber, im Vorstand verantwortlich für Vertrieb, Sales Support sowie Marketing und PR, entgegengenommen. [mehr]

Drei Anlagethemen für 2019

Welchen Veränderungen unterliegen die Finanzmärkte im neuen Jahr und wie können Anleger auf diese reagieren? Ryan P. Blute, Head of Global Wealth and Product Management bei PIMCO, blickt basierend auf einer Umfrage unter 80 Beratern, Fondsselektoren und Research-Zuständigen auf drei Themen, die 2019 prägen dürften und versucht sich gleichzeitig an notwendigen Lösungsansätzen. [mehr]

Schwellenländer 2019: Erholung in Sicht?

Anleger in Schwellenländern haben heftige Zeiten hinter sich: Nicht zuletzt die höheren Zinsen in den USA und der starke US-Dollar brachten eine Menge Gegenwind für die Märkte. Wie geht es nun weiter? Pascal Blanqué, Chief Investment Officer und Yerlan Syzdykov, Head of Emerging Markets von Amundi geben Antworten. [mehr]

„America first“ ist Börsen-Unwort des Jahres 2018

Das 18. Börsen-Unwort geht im Wesentlichen auf das Konto des US-Präsidenten Donald Trump: „America first“. Das in diesen zwei Wörtern zusammengefasste Wahlkampfversprechen wird unter seiner Regierungsverantwortung aktiv umgesetzt. Dieser nationale Egoismus stimulierte zwar im zurückliegenden Jahr zeitweise die US-amerikanische Konjunktur, wirbelte aber gleichzeitig die bisherige Weltwirtschaftsordnung gehörig durcheinander. [mehr]

Was 2019 wichtig wird – Und was das für Anleger bedeutet

Nach einem optimistischen Jahresstart ist 2018 an den Börsen dieser Welt so einiges schief gelaufen. Dafür verantwortlich sind Herausforderungen und Probleme, die auch 2019 nicht einfach so verschwinden werden. Handelsstreit, Schuldenexplosion, Zinserhöhung, Brexit. Worauf müssen sich Anleger einstellen? Die Marktstrategen von J.P.Morgan Asset Management, Karen Ward und Tillmann Galler, blicken voraus. [mehr]

Warum der US-Einfluss auf Schwellenländer abklingen könnte

Die Schwellenländer haben die Eintrübung der Anlegerstimmung aufgrund des anhaltenden Handelskonflikts zwischen den USA und China schmerzhaft zu spüren bekommen. Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management bei Franklin Templeton Emerging Markets Equity, ist jedoch der Ansicht, dass die Reaktion überzogen ausgefallen ist und Chancen für Anleger eröffnen könnte. [mehr]

Wie Chinas Leistungsbilanzdefizit die globalen Portfolios verändert

Mit Blick auf die ersten neun Monate des laufenden Jahres weist China zum ersten Mal seit 1993 ein Leistungsbilanzdefizit auf. Warum und was die außenwirtschaftliche Neugewichtung der Volksrepublik für Anleger bedeutet, erklärt Isaac Meng, Portfoliomanager bei PIMCO. [mehr]

Findet der Technologiesektor schon bald zurück zu alter Stärke?

Die Stimmung an den Märkten hat sich im Oktober und November weiter eingetrübt. Vor allem mit Blick auf den Technologiesektor. Die hohen Bewertungen bereiten immer mehr Anlegern immer öfter Sorgen. Dabei seien die durchaus angemessen, meint Jonathan Curtis, Vice President und Research Analyst bei der Franklin Equity Group. Die besten langfristigen Wachstumsunternehmen hätten weiter das Zeug dazu besser zu performen als der Gesamtmarkt. [mehr]

So könnten die Märkte auf ein Brexit-Abkommen reagieren

Mit Blick auf den Brexit bahnt sich allmählich eine Lösung an. Endlich, wird manch einer stöhnen. Doch was heißt das nun für die Märkte? Steigt oder sinkt die Volatilität? Ziehen die Renditen für britische Staatsanleihen an? Wenn ja, wie deutlich? Und was macht eigentlich das britische Pfund? Mike Amey, Managing Director und Portfoliomanager bei PIMCO analysiert. [mehr]

Jahrestagung von IWF und Weltbank: Zehn Schlussfolgerungen für Anleger

Mit einer Reihe von Unsicherheiten, die sich am Horizont abzeichnen, war der Ton der diesjährigen Tagung von IWF und Weltbank in Bali vorsichtig. Lupin Rahman, Global Head of Sovereign Credit bei PIMCO, fasst die zehn wichtigsten Schlussfolgerungen aus den Gesprächen zusammen. Hier und da könnte es ungemütlich werden. [mehr]

Fitness schlägt Finanzen

Finanzthemen sind für viele Deutsche so unbeliebt wie das Erlernen einer neuen Sprache. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Umfrage im Auftrag von Fidelity. Jeder fünfte schiebt Finanzen auf die lange Bank, jeder zweite nimmt sich nur eine Stunde im Monat Zeit dafür. [mehr]

Wie gefährlich sind die steigenden US-Zinsen?

Die Sorge über steigende US-Zinsen hat in den vergangenen Wochen die globalen Finanzmärkte gepackt. Anleger fragen sich: Hält die Ära historisch niedriger Zinsen weltweit an? Tony Crescenzi, Marktstratege und Portfoliomanager bei Pimco, gibt eine Einschätzung. [mehr]

Die Geldflut endet: Raus aus Aktien?

Noch ist die Zeit des billigen Geldes nicht vorbei. Doch die Liquiditätsschwemme der Zentralbanken dürfte ihren Höhepunkt überschritten haben. In den USA steigen kontinuierlich die Zinsen, die EZB will ihr milliardenschweres Anleihekaufprogramm noch in diesem Jahr beenden und auch die Bank of Japan strebt wieder eine restriktivere Geldpolitik an. Mit Blick auf die Aktienmärkte wirkt dieser Paradigmenwechsel bedrohlich. Schließlich lässt er schon jetzt die Kurse abstürzen. [mehr]

ESG: Welche Clubs spielen in der 1. Liga?

Die Fußball-Bundesliga beginnt wieder! Vieles, mehr als manchem lieb ist, dreht sich dort um den VAR, also den Videobeweis. Führende europäische Fußballvereine befassen sich derweil drei anderen Buchstaben. ESG, also ökologischen, sozialen und governancebezogenen Themen – für Investoren, Verbraucher und nun natürlich auch für Fußballvereine. Um zu zeigen, wie wichtig ihnen die Nachhaltigkeit ist, haben einige Spitzenclubs in den letzten Jahren ESG-Richtlinien aufgestellt – und setzen sie nun in Geschäftsstrategien um. [mehr]

Klimaschutz mit Rendite – Nordea 1 Global Climate

Nicht nur bei Wetterextremen wie dem aktuell sehr trockenen Sommer sind Klimaveränderungen ein Thema in der öffentlichen Diskussion. Für viele Investoren wird es zunehmend wichtiger, in umweltfreundliche Firmen zu investieren. Die Gründe dafür sind vielfältig. Neben den ökologischen Vorteilen sprechen auch wirtschaftliche Gründe für Effizienzsteigerungen durch Ressourceneinsparungen. Zunehmend wächst auch der Druck seitens der Politik, umweltbewusster zu agieren. [mehr]

DJE – Equity Market Neutral Europe nun offen für Privatanleger

DJE – Equity Market Neutral Europe PA jetzt für Privatanleger ohne Mindestanlagevolumen / Fonds ist an Nachhaltigkeits-Prinzipien der UN Global Compact ausgerichtet / Thorsten Schrieber: „Die erfolgreiche marktneutrale europäische Aktienstrategie steht nun allen Anlegern offen.“ [mehr]

Sollten Anleger jetzt in Südkorea investieren?

Donald Trump und Kim Jong-un haben sich auf die vollständige atomare Abrüstung der koreanischen Halbinsel verständigt. Im Gegenzug sollen die Sanktionen gegen Nordkorea gelockert werden. Profitieren könnten Unternehmen und Konzerne aus Südkorea. Über einen ETF können Anleger sich jetzt diversifiziert in dem fernöstlichen Industriestaat engagieren. [mehr]

Renditen aus dem Reich der Rentiere

In der nordischen Mythologie wird viel von Zwergen als Hüter von Schätzen und ihrer Kunstfertigkeit im Umgang mit edlen Metallen erzählt. Der Goldring Draupnir wurde beispielsweise für den Göttervater Odin von zwei dieser Sagengestalten geschaffen. Und vielleicht gibt es auch nordische Zwerge, die Anlegern zu Schätzen wie dem sagenhaften Draupnir verhelfen. Wer weiß? [mehr]

Das Potential künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz findet zunehmend kommerzielle Anwendungen. Unter anderem in den Bereichen Medizin, Fahrzeugsteuerung, Logistik oder der Sprachsteuerung. Während zwischen den USA, China, Russland und der EU ein großes Forschungswettrennen beginnt, dürfte vor allem um Nebeneffekte, wie eine mögliche Arbeitsplatzverdrängung, eine hitzige Debatte entbrennen.

[mehr]

Fünf Favoriten zum Weltfondstag

Fonds gibt es viele. Sehr viele. Und genau die zu finden, die vergleichsweise gut performen, wird nicht einfacher. Welche Branche verspricht die höchsten Renditen? Welche Anbieter finden den besten Mix? Ein Blick auf fünf Anlegerlieblinge.

 

[mehr]

Ein Dividenden-ETF gegen steigende Volatilität?

Das Jahr 2018 könnte für Anleger zu einer nervlichen Zerreißprobe werden. Viele Experten und Analysten rechnen für das laufende Jahr weiter mit einer vergleichsweise hohen Volatilität. Die jüngsten Kursstürze waren wohl im negativen Sinne eindrucksvolle Vorboten. Die Unsicherheit, sie ist an die Börsen zurückgekehrt. Profitieren könnten nun dividendenstarke Titel. [mehr]

Endlich Gewinne – Twitter-Aktie hebt ab

Erstmals in der Geschichte und damit zwölf Jahre nach seiner Gründung zwitschern bei dem Kurznachrichtendienst Twitter die Gewinne. Anleger und Aktionäre jubeln, an der Börse schießt der Aktienkurs um fast 30 Prozent in die Höhe. Die neue Strategie von Twitter-Mitgründer Jack Dorsey scheint aufzugehen. Doch sind die schwarzen Zahlen auch nachhaltig? [mehr]

Wissenschaft und Asset Management

Technologieaktien stehen aktuell klar im Fokus der Anleger. Geschäfts- und Wertentwicklung der Blue Chips aus dem Tech-Sektor können stets auf ein breites Interesse der Medien und der Anleger zählen. Die Bedeutung spiegelt sich auch in der Marktkapitalisierung wider. Von alledem können Anleger beim Bantleon Select Global Technology profitieren. [mehr]

Multi Asset bleibt für Anleger attraktiv

Die Investmentaussichten für 2018 sind überwiegend positiv. Doch es wird schwerer, eine gute Performance zu erzielen. Gefragt sind intelligente, breit diversifizierte und gleichzeitig kostengünstige Anlageprodukte. Drei Active Allocation Fonds von UBS Asset Management (AM) verbinden eine Kombination aus passiven Anlagen und aktivem Management. [mehr]

Erste Qualität aus der zweiten Reihe

Der DAX konnte 2017 um 12,5 Prozent zulegen, doch die Nebenwerte, gemessen am MDAX, hatten mit einem Plus von 18,1 Prozent die Nase vorne. Deutsche Nebenwerte sind daher in der Breite nicht mehr durchweg günstig gepreist. Allerdings gibt es etliche deutsche Firmen, die beispielsweise in Nischensegmenten erfolgreich ihre Marktführerschaft verteidigen und weiteres Gewinnpotential bieten. Wie können anleger hier profitieren? [mehr]

Aktuelle Ausgabe

10 / 2019

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

PDF-Download Download PDF

PDF-Archiv

abonnieren


sentifi.com

boerse_am_sonntag Sentifi Meist besprochene Aktien

sentifi.com

boerse_am_sonntag Sentifi Hierüber spricht die Finanzwelt im Netz